Seminare / Aktuelles

  

Die Liebe lebt von liebenswürdigen Kleinigkeiten. Theodor Fontane
Auf diese sind die Geburtstagskinder im Dezember abonniert.
Sie dürfen mit den guten Wünschen, Umarmungen und den liebenswürdigen Kleinigkeiten ihr neues Lebensjahr beginnen. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns mit euch!
Das fällt uns im Dezember besonders leicht, weil wir alle hier im christlichen Abendland
am 24.12. gemeinsam Geburtstag feiern, liebevolle Kleinigkeiten bereit halten
und selbst welche erwarten dürfen.

Dezembergruß 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Sie ist wieder da, die schöne Jahreszeit der vielen Lichter.
Wir lassen die Dunkelheit draußen und erfreuen uns an dem stimmungsvollen Licht der vielen Kerzen.
Die kalte Jahreszeit macht uns Lust auf ein flackerndes, knisterndes Kaminfeuer,
auf Kachelofengemütlichkeit und Wärme in jeglicher Form.
So, wie im Sommer unser Leben nach außen gerichtet ist und wir uns gerne im Freien aufhalten,
ist im Winter die Zeit für Innen.
Wir schmücken unsere Wohnung, sitzen gerne zusammen bei einer guten Tasse Kaffee,
nehmen uns Zeit und Muße zum Unterhalten.

Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken,
wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen."
Gudrun Kropp


Kommen wir durchgefroren nach einem Spaziergang in Regen oder Schnee wieder nach Hause,
haben nicht nur unsere Kinder Lust auf eine ausgedehnte, liebevolle Kuschelzeit
zum Aufwärmen von Körper, Geist und Seele.

Vor kurzem habe ich mal den netten Satz gelesen:
"Wenn man kuschelt, repariert man sich gegenseitig."
Davon kann man doch nie genug haben.

"Die hoffnungsvolle Erwartungshaltung der Adventszeit sollte man sich das Jahr über bewahren." Gudrun Kropp

Ich wünsche Ihnen einen lichtvollen Dezember mit der tiefen Ruhe im größten Trubel,
viel Liebe, Wärme und herzliche Kuschelzeiten.
"Freude ist keine Gabe des Geistes, sie ist eine Gabe des Herzens." Ludwig Börne

Uns allen eine frohe, gesegnete Adventszeit,
in Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach
***
 

 


  
     Kalenderübersicht          

Wir lernen Lenormand Karten lesen in Rentweinsdorf
Grundlagen I oder II
Lenormand Großes Blatt
3. und/oder 4.12.
gerne auch in München und Rhauderfehn/Ostfriesland

***
 Workshop
Einstimmung zur Rauhnachtenergie
1 Tag Auszeit und Besinnung nur für dich.
Ganz nah an Weihnachten mit seiner eigenen Dynamik, seiner Ruhe und Hektik, seiner Freude und Anstrengung,
richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die offenen Tore der Rauhnächte und die wundersamen Möglichkeiten, für uns zu fühlen, zu ändern und unsere Achtsamkeit zu sensibilisieren.
Wir sprechen über das Loslassen in der Zeit der Sperrnächte und über unsere 13 Rauhnachts-Wünsche und ihre beste Formulierung.
Für die Rauhnachtfreude das ganze neue Jahr über gestalten wir einen Rauhnachtskalender, auf dem unsere Wünsche Monat für Monat sichtbar werden. Offensichtlich oder verborgen als Geheimnis.
Samstag 17.12. oder Sonntag 18.12. nach Wunsch
von 10 - ca. 17 Uhr € 150.- Wiederholer € 50.-
Keine Voraussetzungen nötig, für Jugendliche geeignet.

***

Einladung, die Rauhnachtenergie gemeinsam zu erleben

Wir sind mitten im Advent, voller Vorfreude auf die Weihnachtstage,
vielleicht auch ein wenig Weihnachtsstress.

Ich möchte Ihnen angenehme, gesellige, aber auch sehr informative Abende anbieten,
um innezuhalten und mehr über die
die sanfte und doch sehr intensive Energie der jeweiligen Rauhnacht zu erfahren.

Die alte Tradition der Rauhnächte findet wieder mehr und mehr Beachtung.
Die 12 Rauhnächte beginnen zum 25. Dezember. Zum 6. Januar schließen sich die Tore wieder.

Wir unterhalten uns über Inhalte und Bedeutung des einzelnen Tages
und hören viel Interessantes über Rituale und Wunschmagie.

Wir werden 
- zwischen den Jahren - das Alte in Liebe verabschieden
und das Neue mit Freude und Zuversicht erwarten. 

Wir möchten uns miteinander einlassen auf die wundersame Energieerhöhung der Rauhnächte,
diese Magie für uns nutzen und im gesamten neuen Jahr in uns bereit stellen.

Ab Di 27.12.22 jeden Abend bis 5.1.23
 Rauhnachtabend von 19.00 - ca. 21 Uhr
Obulus 10.--
Findet ab 2 Anmeldungen statt.
***


***Wunschziele 2023 erreichen***


Sa 7.1.23 oder So 8.1.23 oder
Sa. 14.1.23 oder So 15.1.23

Unser bewährtes
*Wunschseminar/workshop Zielcollage 2023*
von 10 - 17 Uhr  € 150.--  Wh € 50.--
keine Voraussetzungen nötig, für Jugendliche geeignet.

2023 - was erwarte ich? Welche Wünsche und Vorstellungen möchte ich umsetzen?
Welche Befürchtungen stecken dahinter und blockieren mich?

Im ersten Teil dieses Seminars/workshops beleuchten wir unsere Wünsche und Befürchtungen.
Wir hinterfragen ganz genau und definieren exakt.
Wir achten auf unvorteilhafte Denkweisen und verborgene Blockaden,
die uns immer wieder in alten Mustern und überholten Handlungen verharren lassen.

Mit unseren neuen freien Gedanken und Entscheidungen
werden wir im 2. Teil unseres Seminartages aktiv und kreativ.
Wir suchen und schneiden aus, wir gestalten und kleben und geben unserer Vorstellung
von einem erfolgreichen gesunden Leben in Liebe einen sichtbaren Ausdruck
mit einer absolut persönlichen Jahrescollage.

Vor der endgültigen Fertigstellung forsten wir noch einmal akribisch nach unbewussten Botschaften und verborgenen Mustern, die sich eingeschlichen haben können.
Wir schauen miteinander, ändern oder vervollkommnen, bis wir mit unserem Werk rundum zufrieden sind.

  Mit einem kleinen Ritual aktivieren wir unsere Herzensarbeit für das neue Jahr.

Zuhause bekommt unser Kunstwerk einen besonderen ausgesuchten Platz,
 in Vorfreude auf die schönen Ereignisse, die wir 2023 erwarten dürfen.

Wir benötigen dazu -alte- Zeitschriften mit Bildern und Überschriften (je mehr Auswahl, desto besser), 
evtl. Kalenderblätter, einen großen Bogen Din A 3 oder den Papprücken eines großen Kalenders als Grundlage, sowie Schere und Kleber
und wie immer Spannung, Freude und gute Laune ...

Ist das evtl. ein Weihnachtsgeschenk?
***

Familienaufstellung und
Power-Life-Coaching
Termine in Rentweinsdorf
   2022: 10.12.
2023: 21.1., 11.2., 11.3., 15.4., 6.5., 17.6., 8.7., 12.8., 2.9., 7.10., 11.11., 2.12.
Einzeltermine mit Symbolen als Stellvertreter jederzeit

 

 


Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Ebereschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Mit diesem altirischen Segenswunsch
gratulieren wir den Geburtstagskindern im November.


Novembergruß 2022


Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Wünschen Sie sich auch manchmal viel mehr souveräne Gelassenheit in stressigen Situationen?

Schmunzeln Sie mit mir über die drei Grundlagen, nach welchen laut Arthur Schnitzler
der typische Wiener sein Leben ausrichtet:

"Wie komm i denn dazu?"
"Es zahlt sich ja net aus!"
"Tun's Ihnen nix an!"

Ein klein wenig davon würde auch unseren Blutdruck manches mal ein wenig niedriger halten
und die Nerven schonen.
Nur ist die Gelassenheit und die Souveränität kein Zustand, den man eines Tages erreichen wird,
sondern ein lebenslanger Prozess, an dem es sich lohnt, dranzubleiben.

"Gelassenheit nimmt das Leben ernst, aber nicht schwer", sagt E. Reinhardt.

Gelassenheit schafft Ruhe und Frieden,
daraus entstehen Freude und Harmonie. 
Das wiederum sind die Grundlagen für Gesundheit, Erfolg und Wohlergehen.

Mit dem Gebet der Gelassenheit von Reinhold Niebuhr, das Sie sicher alle kennen,
wünsche ich uns allen einen licht- und glanzvollen November in Leichtigkeit:

"Herr, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

 In Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach

 

 

 

 "Es sind die Glücklichen, die dankbar sind."
 Dass sie nicht nur an ihrem Geburtstag dankbar und glücklich sind,
sondern sich an jedem Tag freuen können,
 wünschen wir den Geburtstagskindern im Oktober.


Oktobergruß 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Am Sonntag ist Erntedankfest.
In jeder Kirche wird der gesamte Altarraum bunt geschmückt sein mit wunderschönen Blumen
und überquellenden Körben voll von Obst und Gemüse. Wir erfreuen uns an diesem Anblick
und sind von Herzen dankbar für die Fülle, aus der wir täglich schöpfen dürfen.

Sicher, wir haben auch einiges dafür getan. Um ernten zu können, muss man gesät haben,
gehackt und gegossen, gehofft und gebangt. Ab und zu hat's nicht so gut geklappt
und manchmal besser als erwartet. Gott sei Dank.

Was finden Sie heute Abend in Ihrem Erntekorb?
Es werden Früchte dabei sein, die noch ein paar gute Tage Sonne vertragen hätten
und womöglich einige, die schon überreif sind oder gar wurmstichig. 
Das können wir leicht verschmerzen,
denn unser Augenmerk liegt doch auf der Ernte in Fülle, auf so vielen gesunden Früchten,
dass wir meist zu tun haben, den Segen unterzubringen oder zu verteilen.

Wie viel Freude durften Sie heute ernten, unterbringen und verteilen?
Freude über ein Zeichen der Wertschätzung, ein Lob, ein liebes Wort, eine Umarmung,
eine Unterstützung, ein freundliches Telefongespräch.
Vielleicht mussten Sie heute auch einmal über Ihren Schatten springen, sich überwinden,
Schmerzen aushalten, eine Kränkung ertragen, um Entschuldigung bitten oder Ängsten die Stirn bieten.
Das alles gehört zu unseren täglichen Leistungen, auf die wir stolz sein dürfen.
 
Was wir heute ernten, haben wir vor langer Zeit gesät und bis heute bearbeitet.
 Was wir heute aussäen und pflegen, werden wir in Zukunft nach Hause bringen.
Jeder Tag beinhaltet gleichzeitig säen, bearbeiten und ernten.
 Und wir werden aussortieren, was wir nicht aufgehen lassen wollen.

 So steht uns eine wunderbare Ernte heute, morgen, übermorgen und jeden weiteren Tag unseres Lebens
ins Haus und es gibt nichts, über das wir uns nicht freuen könnten.
Das macht uns dankbar von Herzen und dies sollten wir feiern. Jeden Tag. 
So haben wir Tag für Tag ein Fest.
Unser ganz persönliches Ernte-Dank-Fest.

Einen gesegneten Oktober wünscht Ihnen

 in Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach
***


 

Der Punkt, an dem der Regenbogen die Erde berührt, ist dort,
wo das Herz eines ganz besonderen Menschen strahlt.
Dass sie die schönen Farben bei jedem Wetter sehen können, wünschen wir den Septemberkindern.
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Septembergruß 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Schön, dass Sie sich jetzt die Zeit nehmen, meinen Monatsgruß zu lesen. 
Zeit ist so kostbar. Wir versuchen, unsere Arbeitszeit mit genügend Freizeit auszugleichen
 und bemühen uns, diese so zu gestalten,
dass sie Erholung und Freude bringt. Diese wiederum stärkt unser Immunsystem
 und hilft uns dabei, gesund und glücklich zu sein.
  
Wir können über wesentlich mehr Kraft und Energie verfügen, je intensiver wir für die Balance 
zwischen dem Bewältigen eines anstrengenden, stressigen aber wünschenswerterweise erfüllenden
Arbeitstages und einem geruhsamen aber anregenden Feierabend sorgen. 
Selbst am Wochenende und im Urlaub tanken Anspannung und Entspannung unsere Reserven auf.

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinen Kindern den Regenbogen zeigen willst.
Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist."
 

Sicher, ich kann nicht immer alles gleich liegen und stehen lassen, um meinen Lieben etwas Gutes zu tun.
Aber wie oft hätte ich es tatsächlich schon tun können und aus den verschiedensten Gründen versäumt?
Aber was hindert uns daran, das ab jetzt öfter mal zu tun? Ohne besonderen Grund.
Außer, dass es das Leben bereichert und zwar für uns alle miteinander.
 
Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Regenbogen zu finden.
Vielleicht braucht jemand ein freundliches Wort, der einen wolkenverhangenen Himmel hat,
oder derjenige ein Lächeln, der im Regen steht. 
Möglicherweise sind Sie es ja selbst, dem Sie etwas Gutes geben können.
Erst, wenn wir niemanden mehr für unser Glücklichsein benötigen,
werden wir in der Lage sein, die Zuwendung eines anderen Menschen wirklich zu genießen 
und von Herzen dankbar dafür zu sein.
 
Schauen Sie sich Ihr wunderbares Leben an:
Sie dürfen da, wo Sie sind, jeden Tag etwas tun und sich jeden Tag vom Tun ausruhen.
Sie haben die Wahl, wie und welche Freude Sie sich wann und wie oft bereiten.
Und es gibt immer jemanden, den man einbeziehen kann, weil man ihn gern mag.
  
Welche Lust ist es, wenn wir mit Freude und Leichtigkeit den Menschen, die wir lieben und wertschätzen, von Herzen gerne einen Gefallen tun?
Nicht, weil diese es verdient haben, nein, weil wir es uns selbst wert sind.
Allein dieser Grund reicht aus für ein glückliches, gesundes Leben in Fülle.

Danke, dass Sie mich heute in Ihre Freizeit eingeladen haben
und danke, dass Sie somit heute auch meiner Einladung gefolgt sind.
Dadurch haben Sie mir eine Freude bereitet!

Einen wundervollen, erfolgreichen, gesunden und glücklichen September
wünscht Ihnen 

in Liebe und Dankbarkeit 

Christine Schöppach

"Fünf Sonnenminuten im Alltag
können mehr bedeuten als ein Sonnentag im Urlaub."

Sonne im Herzen mit der richtigen Temperatur zum Wohlfühlen
wünschen wir den Geburtstagsfeiernden im August.

 

AUGUSTGRUSS 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!


Lesen Sie heute meinen Augustgruss im Urlaub, oder freuen Sie sich noch auf die freien Tage?
Und wenn der Urlaub schon vorbei ist, konnten Sie sich erholen,
neue Luft für die Lungen, neue Nahrung für Augen und Ohren, sowie neue Ideen für den Geist tanken?
Vielleicht wollten Sie einfach nur mal nichts tun und sich vom Nichtstun ausruhen?
 
Wussten Sie, dass sich der Begriff "Urlaub" vom alt- bzw. mittelhochdeutschen Wort für "erlauben" herleitet?
Im Hochmittelalter fragten die Ritter ihren Lehnsherren um "Urloup", um in eine Schlacht zu ziehen.
 
In manchen Urlaubshoch"burgen" geht es heute wohl noch ähnlich zu - der Kampf um die besten Bissen
am Buffet, die freie Liege am Pool und den grossen Humpen am Ende der geschlagenen Schlacht.
Jeder hat so seine Vorstellung von Urlaub und Erholung.

Die Kunst ist, das Urlaubsfeeling als solches in den Alltag zu retten.
Jeder Tag braucht Augenblicke der Stille - für ein Gespräch zu zweit, für ein Gebet, für ein gutes Buch,
einen Tagtraum oder einen Spaziergang zum Ordnen der Gedanken.
 
Nehmen Sie sich jeden Abend einen Moment Zeit um nachzuschauen,
wo Sie heute diesen Ruhepol in ihrem Inneren aufgesucht haben.
 Wo Sie ein Gefühl der Freude oder Liebe empfunden, vielleicht Schmerzen ertragen,
Angst, Trauer und Sorgen überwinden konnten, wo Sie erfolgreich und stolz auf sich sein durften, 
nachsichtig und liebevoll mit sich umgegangen sind, und ihren Mitmenschen das gleiche zugestehen konnten.

Wenn Sie Kinder haben, helfen Sie Ihnen, diese wunderbare Insel der Ruhe und des Friedens kennenzulernen. Ein größeres Lebensgeschenk können Sie ihnen gar nicht bereiten.

Das ist die einzige Urlaubsinsel, von der uns niemand vertreiben kann,
die nichts kostet und die niemals überfüllt ist. Aber ausgefüllt, wenn Sie möchten,
mit heilsamen Gedanken, tiefer Freude, Zuversicht und Gottvertrauen.

Ich freue mich, wenn Sie jetzt entdeckt haben, dass Sie
"Reif für die Insel" sind.

Vielleicht haben Sie ja Lust, mir eine bunte Ansichtskarte von Ihrer Insel zu schicken.
Meine haben Sie soeben gelesen.

Ganz liebe Inselgrüße sendet Ihnen
in Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach

„Das Geheimnis des Glücks ist,
statt der Geburtstage die Höhepunkte des Lebens zu zählen.“
Mit diesem Spruch von Mark Twain gratulieren wir den Geburtstagskindern im Juli.

Juligruß 2022


Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Worauf freuen Sie sich? Worauf warten Sie?
Kennen Sie auch solche Aussprüche, wie:
Wenn ich doch endlich 18 wäre... wenn ich schon meinen Führerschein hätte... 
 wenn die Kinder erst aus dem Haus sind... wenn ich dann mal meine Rente bekomme ...

Und was ist bis dahin? Ein Leben in der Warteschleife?
Folgende Geschichte habe ich dazu gefunden:

Raupe und Schmetterling

Eine kleine Raupe kam über das Blatt einer Rose gekrochen und traf dort an der Blüte einen Schmetterling.
Wie schön er war! Seine Flügel leuchteten in bunten Farben und er wirkte so leicht und anmutig.
Die kleine Raupe seufzte: "Oh, wann bin ich nur endlich so schön wie du? Ich hasse es, eine Raupe zu sein."

"Ach, kleine Raupe, du wirst noch schnell genug so werden wie ich. Genieße jetzt, eine Raupe zu sein."

"Wie kann ich das genießen? Ich bin ja nicht mehr als ein dicker Wurm. Ich möchte fliegen können, so wie du."

"Das kann ich gut verstehen, kleine Raupe, denn es ging mir nicht anders als dir", sagte der Schmetterling. "Aber jetzt, wo ich endlich ein Schmetterling bin, stehe ich auch am Ende meines Lebens.
Ich habe noch einige Tage, die ich von Blume zu Blume flattern kann. Dann werde ich sterben."

Damit flog er davon und die kleine Raupe erkannte, dass es gar nicht so schlecht war, eine Raupe zu sein.
(Aus der Schatzkiste des Lebens von Tania Konnerth, Herder Verlag)

Alles hat seine Zeit und jede Zeit ihre eigene Qualität.
Wir dürfen uns freuen, auf die Zeit, die vor uns liegt und uns ausmalen, wie wir sie gestalten werden.
Aber heute ist heute! Jeder Tag, der vorbei ist, ist unwiederbringlich vorüber. 
Gestern ist vergangen, morgen ist Illusion. Das Leben findet heute statt. Jetzt. In diesem Moment. 
Mit der gegenwärtigen Qualität. Das ist die Beste, die gerade im Angebot ist. 

Ich wünsche Ihnen heute einen besonders guten Tag und genau jetzt einen frohen Augenblick!

 

Wenn du wissen willst, wer du warst, dann schau, wer du bist.
Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du tust.
Buddha

Diese Lebensweisheit widmen wir allen Menschen, die im Juni Geburtstag feiern.
Wir freuen uns mit ihnen auf das kommende Lebensjahr und wünschen von Herzen
Gesundheit, Freude und glückhaftes Gelingen.



Junigruß 2022


Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Wer liebt schon Probleme?
Jeder hat sie, keiner mag sie und alle müssen sich mit ihnen beschäftigen.
Vom Beginn des Lebens bis zu seinem Ende. Manche Probleme sind nur vorübergehend aktuell
und einfach zu händeln, andere wiederum scheinen erdrückend oder gar ausweglos zu sein.

Tag für Tag finden wir aufs Neue eine Lösung. Oft nur eine kleine und manchmal braucht es seine Zeit,
bis wir mit der Situation zufrieden sind.

In der Praxis höre ich vielfach den Satz:
"Wenn ich doch bloß wüsste, woher ich das habe, ich will nur wissen, wo das herkommt..."
Stimmt, es wäre sicher interessant, die Ursache zu erkennen, um in Zukunft achtsamer zu sein.

 Zur aktuellen Lösung bringt uns dieser Gedanke allerdings nicht.
Diese liegt nicht in der Vergangenheit, sondern muss im hier und jetzt gefunden werden. 

Du kannst dich nicht selber finden, indem du in die Vergangenheit gehst.
Du findest dich selber, indem du in die Gegenwart kommst. Eckhart Tolle

Wie viel sinnvoller ist es, diese Zeit zu nutzen, um den Istzustand zu prüfen und Entscheidungen zu treffen.

Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft.
Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment. Buddha

Ist es in Zukunft nicht viel angenehmer, zu wissen, dass wir in jeder Situation dauerhafte,
leb- und handelbare Lösungen finden können, statt ständig darauf zu achten,
vergangene Fehler, Ursachen und Versäumnisse nicht mehr zu wiederholen? 

 

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen.
Dies bedeuet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

Lassen sie uns alle Probleme als Herausforderung sehen, die zu meistern wir in der Lage sind.
In der Kinesiologie gibt es die zukunftsorientierte Aufgabe des "Feierns",
d.h. das freudige Registrieren von gelungenen Situationen und Umständen, mit dem Ziel
der Sicherheit, dass ein lösungsorientiertes, frohes Leben unser Geburtsrecht ist.

Einen in jeder Hinsicht erfolgreichen Juni wünscht Ihnen von Herzen

 

in Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach


***

 

Liebe Mutter, freue dich, denn zum Glück hast du ja mich!
Muttertag wär ohne mich gar kein Muttertag für dich!


Allen Geburtstagskindern im Wonnemonat Mai gratulieren wir von Herzen
und beglückwünschen ihre Mütter, denn sie können zweimal Muttertag feiern:
ihren individuellen am Geburtstag ihres Kindes und am 8. Mai noch einmal!



Maigruß 2022


Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Fallen Ihnen viele glückliche Momente ein, wenn Sie an den Muttertag denken?
Als Kinder haben wir gebastelt, Bilder gemalt, Gedichte geschrieben
und mit dem Papa zusammen einen Kuchen gebacken und Blumen besorgt.
Irgendwann wird man selber Mutter und bekommt die gleichen
liebevollen Aufmerksamkeiten von den eigenen Kindern.

Es ist ein besonderer Segen, Muttertag in beide Richtungen erleben zu dürfen.
Die herzliche Zuwendung der eigenen Kinder als Mutter in Freude zu empfangen,
In Liebe und Dankbarkeit für unsere Mütter und Schwiegermütter.
 Ohne sie würde es unsere wundervollen Kinder und Enkel gar nicht geben.

Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten.
Jean Paul

Die Liebe der Mutter zu ihrem Kind und vom Kind zu seiner Mutter ist ein starkes Naturgesetz,
auch wenn sie manchmal überschattet sein kann durch Missverständnisse und Erwartungshaltungen.

Wenn ich unter allen Müttern, die ich sah, zu wählen hätte, würde ich meine Mutter gewählt haben.
Thomas Carlyle

In der Liebe zu unserer Mutter lieben wir unsere Wurzeln, den Ursprung unseres Lebens,
das wir an unsere Kinder weitergeben und von ihnen wieder in Liebe annehmen.

Ein Sprichwort sagt:
Mütter tragen ihre Kinder durch den Morgen und Kinder sollen sie durch den Abend tragen.

Am 8. Mai hat jeder von uns Muttertag, denn niemand wäre ohne Mutter auf dieser Welt.
Lassen Sie uns an diesem Tag liebevoll und dankbar an unsere Mütter denken
und bereiten wir auch unseren Kindern einen besonders harmonischen Muttertag,
um ihnen zu zeigen, wie gern wir ihre Mutter sind.

Einen fröhlichen Muttertag wünscht Ihnen und Ihren Lieben von Herzen

In Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach
 

   

***

 

 

Ostergruß 

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

"Alles Gute, nur das Beste,
gerade jetzt zum Osterfeste!
Möge es vor allen Dingen
Freude und Entspannung bringen."

Vielleicht geht es Ihnen dieses Jahr genauso wie mir.
Ich freue mich auf meine Kinder und Enkel. 
Ich möchte gerne Osternester im Garten verstecken
und den Osterzopf auf den Kaffeetisch stellen.
Mit Freunden möchte ich mich zum Grillen treffen
und alle meine Lieben herzlich umarmen.

 Die Zeit hat uns gelehrt, dass das durchaus nicht selbstverständlich ist.

Auch beruflich mussten wir neu denken.
In meiner Kinesiologischen Praxis dürfen Seminare und Einzeltermine
nun wieder uneingeschränkt vor Ort stattfinden.

Sitzungen für Kinder und Erwachsene mittels
Surrogatperson am Telefon 
wurden so gut angenommen, so dass ich diese auch permanent in mein Praxisangebot integriert habe.
 
Danke für Ihre Wertschätzung und Ihr Vertrauen in meine Arbeit.

Ich wünsche uns allen eine gesegnete Osterzeit,
voll Freude und Besinnung, mit möglichst schönem Wetter,
und einem großzügigen Osterhasen.

Von Herzen

Christine Schöppach

 

PÄDAGOGISCHE PRAXIS
für Kinder und Erwachsene
KINESIOLOGIE, ENERGIEARBEIT UND FENG SHUI
Edu-Kinestetik für Schule und Konzentration im Berufsleben
FAMILIENSTELLEN, Geschäfts- und Organisationsaufstellungen
REIKI-Seminare, GRUNDSTÜCKS- und HAUSBEREINIGUNGEN
Christine R. Schöppach
Eisgrube 9, 96184 Rentweinsdorf
Alexander-Pachmann-Str. 4c, 85716 Unterschleißheim
 Bohlendamm 15, 26817 Rhauderfehn/Ostfriesland
Tel.:
09531-8088 Rufumleitung
www.kinesiologie-und-mehr.de

************** 

 

 

Eine Bauernweisheit sagt:
Wohl hundertmal schlägt das Wetter um,
das ist des Aprils Privilegium.
Eine fröhliche Geburtstagsfeier - bei jedem Wetter - wünschen wir den Geburtstagskindern im April!
Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 APRILGRUSS 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Dieses Jahr scheint der Winter überhaupt nicht nachlassen zu wollen.
Wir warten alle auf den Frühling und auf wärmere Tage. Und nun noch der April.
"April, April, der macht doch, was er will!"
Vielleicht hat er noch ein paar Wetterkapriolen im Gepäck?
Wir schauen mal in die nette Geschichte von Elke Bräunling.


Das Märchen vom närrischen Monat April

Der April war sauer. „Keiner nimmt mich ernst“, schmollte er.
„Meine Monatskollegen nicht und nicht das Wetter. Ja, selbst die Menschen rümpfen über mich die Nase. ‚Aprilnarr‘ rufen die Kinder mir zu und dann lachen sie. Und wie sie lachen!“
Er starrte von seiner Aprilwetterwolke aufs Land hinunter und sah,
wie Kinder mit mürrischen Mienen durch Regenpfützen stapften.
Er beobachtete Mütter und Väter, die im Sonnenschein Garten- und Balkonmöbel aufstellten
und die Wäsche auf zum Trocknen aufhängten und er sah auch,
wie sie beim nächsten Aprilregenschauer alles wieder schnell wegräumten
und fluchend damit in ihren Häusern verschwanden.
Er sah Gärtner und Landwirte, die in Gartenbeeten und auf Feldern in Schnee- und Eisregen standen
und ihm ihre drohenden Fäuste entgegen streckten.
Und er hörte Autofahrer über glatte Straßen schimpfen.
Laut hörte er die Menschen klagen:
„Hoffentlich kommt bald der schöne Monat Mai mit seinem herrlich warmen Sonnenwetter.
Er soll den April, diesen Narren, schnell ablösen!“
Die Kinder sangen sogar Schmählieder: „April, April, der weiß nicht, was er will.
Mal Regen und mal Sonnenschein, dann hagelt’s wieder zwischendrein …“
Dann lachten sie. Laut und dröhnend.
Der April hielt sich die Ohren zu. Die Augen schloss er auch gleich.
Er mochte sich nicht mehr grämen und schämen. Traurig wollte er auch nicht sein
und ‚Narr‘ wollte er schon gar nicht genannt werden.
Narr? Was fiel diesen spottenden und schimpfenden Menschen eigentlich ein?
War nicht er es, der mit Sonne, Wind und Regendonner dafür sorgte,
dass die Natur erwachte, dass die Tiere ihre Winterverstecke verließen
und die Blüten und Blätter sich aus ihren Knospen schälten?
Sie brauchten doch die Natur, diese Menschen. Schließlich holten sie aus ihr ihre Nahrung!
„Undankbares Volk!“, schimpfte er, und vor lauter Schimpfen vergaß er seinen Kummer.
„Euch werde ich’s zeigen! Nun sollt ihr einmal erleben, wie ’närrisches Wetter‘ wirklich aussieht.
Schnell rief er seine Wettergeister herbei und dann legten sie gemeinsam los.
Heftig, wütend und auch ein bisschen schadenfroh –
und wie dieses Aprilwetter aussah, na, das könnt ihr euch denken.

In Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach
***

 

  Besuchen Sie mich auf facebook: Christine R. Schöppach
und: Pädagogische Praxis für Kinesiologie

Instagram christineschoppach


***
  
 

 

 

 Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters

Khalil Gibran

Ein wunderschönes Blumenarrangement vor der Haustür und einen duftenden Frühlingsblumenstrauß
auf dem Geschenketisch wünschen wir den Geburtstagskindern im März,
damit nicht nur ihre Winterträume in Erfüllung gehen.

Märzgruß 2022

 

 

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Freuen Sie sich auch schon so auf den Frühling, auf Blumenschmuck und frische warme Luft?

Jean Paul sagt:
"Das schöne am Frühling ist, dass er gerade dann kommt, wenn man ihn braucht". 

Jeden Morgen laufe ich ums Haus herum und halte Ausschau nach neuen Frühlingsblühern.
Hier ein paar Schneeglöckchen und da noch ein Krokus! 

Heute habe ich die Vogelhäuser wieder weggeräumt
und die verschmähten Meisenknödel eingesammelt.
Das gab es bisher auch noch nicht.

Der Winter hat es hier in Franken gut mit uns gemeint und wenn er sich doch noch einmal melden sollte,
denke ich wie Eduard Mörike:
 
"Das ist nur Märzenschnee, der tut mir gar nicht weh!" 

Die Freude am Erwachen der Natur,
auf das Frühlingsgrün der Bäume und die Vielfalt der farbigen Blüten
spornt uns an, selbst wieder aktiv zu werden, zu planen und kreativ zu gestalten.
Was wir im Frühling säen, reift im Sommer, ernten wir im Herbst und genießen es im Winter.
Und dann darf das ganze wieder von vorne beginnen.
Wie schön und tröstlich!

Lassen Sie uns dieses Jahr bewusst erleben!
Die Aktivität im Frühling mit der Vorfreude auf das, was sich daraus ergeben wird
und mit der Zuversicht, dass wir auf das Ergebnis stolz sein werden.
Noch ist das gute Ende ein Traum in der Zukunft.

Solange wir Träume haben, leben wir.
Solange wir leben, geben uns Träume Hoffnung.
Solange es Hoffnung gibt, haben wir keine Angst vor der Zukunft.
Die Zukunft liegt in unseren Händen.
Träumen wir nicht nur, sondern erleben wir sie! 

Mit diesem Kartentext, den mir ein lieber Freund zugeschickt hat,
wünsche ich Ihnen einen traumhaften Frühlingsanfang,
voller Hoffnung, Freude und Zuversicht.

In Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach

  

***

 

Den Geburtstagskindern im Februar überbringen wir von Herzen alle guten Wünsche zum Festtag!
Unser Dichter Schiller meinte dazu:
"Sag selbst, was ich dir wünschen soll, ich weiß nichts zu erdenken.
Du hast ja Küch' und Keller voll, nichts fehlt in deinen Schränken."
Deshalb wünschen wir, dass alles in Erfüllung gehen möge,
was sehnlich erwünscht und gut zu gebrauchen ist.


Februargruß 2022

Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Unsere größten Wünsche für ein harmonisches Miteinander sind Wertschätzung und Anerkennung.
Wir möchten unsere Meinung diskutieren, gehört und verstanden werden.
Wenn Missverständnisse nicht ausbleiben, gibt uns das die Möglichkeit, 
Erklärungen mit Interesse zu begegnen, geduldig und großzügig zu sein.

Wunderschöne, berührende Gedanken von Virginia Satir
habe ich gefunden zu diesem Thema:

WIE ICH DIR BEGEGNEN MÖCHTE

Ich möchte Dich lieben, ohne Dich einzuengen;
Dich wertschätzen, ohne Dich zu bewerten;
Dich ernst nehmen, ohne Dich auf etwas festzulegen;
zu Dir kommen, ohne mich Dir aufzudrängen;
Dich einladen,
ohne Forderungen an Dich zu stellen;
Dir etwas schenken,
ohne Erwartungen daran zu knüpfen;
von Dir Abschied nehmen,
ohne Wesentliches versäumt zu haben;
Dir meine Gefühle mitteilen,
ohne Dich für Sie verantwortlich zu machen;
Dich informieren, ohne Dich zu belehren;
Dir helfen, ohne Dich zu beleidigen;
mich um Dich kümmern,
ohne Dich verändern zu wollen;
mich an Dir freuen, so wie Du bist.

Wenn ich von Dir das Gleiche bekommen kann,
dann können wir einander wirklich begegnen
und uns gegenseitig bereichern.

in Liebe und Dankbarkeit


Christine Schöppach

***

PÄDAGOGISCHE PRAXIS
für Kinder und Erwachsene
KINESIOLOGIE, ENERGIEARBEIT UND FENG SHUI
Edu-Kinestetik für Schule und Konzentration im Berufsleben
FAMILIENSTELLEN, Geschäfts- und Organisationsaufstellungen
REIKI-Seminare, GRUNDSTÜCKS- und HAUSBEREINIGUNGEN
Christine R. Schöppach
www.kinesiologie-und-mehr.de;
Besuchen Sie mich auf facebook: Christine R. Schöppach
und: Pädagogische Praxis für Kinesiologie


********


 

   Wir können unser Leben nicht verlängern und auch nicht verbreitern, aber ... vertiefen!
Viel kreative Freude mit dieser Erkenntnis wünschen wir allen Geburtstagskindern,
die schon im ersten Monat des Neuen Jahres Geburtstag feiern dürfen. 

Januargruß 2022


Liebe Freunde der Kinesiologischen Praxis!

Zum Beginn des neuen Jahres schauen wir gespannt nach vorn.

Wie wird es werden? Werden wir uns freuen? Oder eher unzufrieden sein?
Ist ein wenig Glück auf unserer Seite?

Dazu habe ich eine kleine Geschichte zum Nachdenken entdeckt:



Ich: Gott, kann ich dir mal eine Frage stellen?
Gott: Sicher.

 

Ich: Warum hast du mich heute so oft enttäuscht?

Gott: Was genau meinst du?

Ich: Nun, ich bin zu spät aufgewacht!  Dann ist mein Auto andauernd nicht gestartet.

Mittags machten sie mein Sandwich falsch und ich musste auf das zweite Sandwich warten –
ich hasse es, zu warten. 

Als ich auf dem Weg nach Hause war, ging mein Handy kaputt, genau zu dem Zeitpunkt,
als ich gerade einen Anruf bekam.

Als ich am Abend meine Füße in mein neues Fussmassagegerät stecken wollte,
um zu genießen und zu entspannen, funktionierte das Gerät einfach nicht!

Nichts ging heute richtig und gut! Warum hast Du das zugelassen?

Gott: Lass mich mal sehen…
Ich ließ dich schlafen und habe zugelassen, dass dein Wagen nicht gestartet ist,
weil ein betrunkener Autofahrer unterwegs war, genau auf deiner Strecke.
Du bist ihm nicht begegnet, weil du später gefahren bist.

Die erste Person, die dein Sandwich heute gemacht hat, war krank.
Ich wollte nicht, dass du die Krankheit bekommst, die sie hatte,
denn ich wusste, du kannst es dir nicht leisten, krank zu werden und nicht zur Arbeit zu kommen.

Das Telefon war kaputt, weil die Person, die dich anrief, 
das, was du gesagt hättest, unrichtig weiter geben
würde. .
Ich wollte einfach nicht, dass man deine Aussagen verfälscht.
Deshalb habe ich das Gespräch nicht zustande kommen lassen.

Oh, und das Fußmassagegerät hatte einen technischen Fehler
und hätte alle Sicherungen im Haus durchknallen lassen.
Ich dachte, du wolltest lieber nicht den ganzen Abend im Dunkeln sitzen.

Ich: Es tut mir Leid, Gott.

Gott: Es muss dir nicht leid tun – du musst nur lernen, mir zu vertrauen…
in allen Dingen, ob sie nun gut laufen oder schlecht.
Und zweifle nicht daran, dass mein Plan für den Tag immer besser ist als dein Plan.

Ich: Dann lass mich noch sagen, danke! Danke, Gott, für alles heute!

 Gott: Es war nur ein weiterer Tag, um dir zu zeigen, dass ich dein Gott bin –
und ich liebe es, nach dir zu schauen!

 


Lassen Sie uns im Vertrauen bleiben.
Es wird ein gutes Jahr! So oder so! Ganz sicher!
 In Liebe und Dankbarkeit

Christine Schöppach
***

PÄDAGOGISCHE PRAXIS
für Kinder und Erwachsene
KINESIOLOGIE, ENERGIEARBEIT UND FENG SHUI
Edu-Kinestetik für Schule und Konzentration im Berufsleben
FAMILIENSTELLEN, Geschäfts- und Organisationsaufstellungen
REIKI-Seminare, GRUNDSTÜCKS- und HAUSBEREINIGUNGEN

Christine R. Schöppach
www.kinesiologie-und-mehr.de
Besuchen Sie mich auf facebook: Christine R. Schöppach
und: Pädagogische Praxis für Kinesiologie


********


 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen